Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Krefeld

Selbsthilfe macht stark

Startseite  · 

Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld

Herzlich willkommen auf den Seiten der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld. Hier finden Sie Aktuelles und Hintergrundinformationen zum Thema Selbsthilfe in Krefeld.

Abbildung Stuhlkreis



VORGESTELLT: Aktiv für die Seele e.V.

Der Name macht neugierig: Aktiv für die Seele. Was versteckt sich dahinter? Im Flyer und auf der Internetseite finden sich weitere Informationen. Aktiv für die Seele e.V. ist ein Verein für die Förderung psychisch Erkrankter und deren Umfeld mit Sitz in Tönisvorst. Aus der Erkenntnis heraus, dass Bewegung, Kreativität und soziale Kontakte eine große Hilfe für die Betroffenen sind, haben sich die Vereinsgründer zusammengetan und interessante Angebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen und auch für Angehörige auf den Weg gebracht. In Krefeld und Tönisvorst werden Sportgruppen, kreative Workshops und kulturelle Veranstaltungen angeboten. Wenn ärztlich verordnet, ist die Teilnahme an den Rehasportgruppen kostenfrei. Eine Mitgliedschaft im Verein ermöglicht sogar die kostenfreie Teilnahme an allen Veranstaltungen. Mehr über den Verein Aktiv für die Seele kann auf der Internetseite www.aktiv-fuer-die-seele.de nachgelesen werden.



RÜCKBLICK: Gesundheitsmesse im Seidenweberhaus

Foto: Gesundheitsmesse KR

Auf der diesjährigen Gesundheitsmesse, die am letzten Oktober-Wochenende im Seidenweberhaus stattfand, war auch die Krefelder Selbsthilfe mit einem Stand vertreten. Die Mitarbeiterinnen der Selbsthilfe-Kontaktstelle Claudia Dässel und Elke Neuhaus sowie VertreterInnen von mehreren Selbsthilfegruppen kamen in angenehmer Atmosphäre mit zahlreichen interessierten BesucherInnen ins Gespräch und gaben Informationen über die Krefelder Selbsthilfegruppen weiter. Einen besonderen Gesprächsanlass stellte dabei eine mitgebrachte Apothekerwaage dar, anhand der anschaulich gezeigt werden konnte, dass die Angebote der Selbsthilfe dazu beitragen, das Leben wieder mehr ins Gleichgewicht zu bringen.
Foto: Gesundheitsmesse KR II

Gesundheitsmesse Krefeld



AUSBLICK: Veranstaltungen mit und für die Selbsthilfegruppen im Jahr 2017

Auch im nächsten Jahr planen wir wieder verschiedene Veranstaltungen mit und für Krefelder Selbsthilfegruppen. Die einzelnen Termine finden Sie auf der Unterseite Informationen unter der Rubrik Aktuelle Termine.

Im nächsten Jahr gibt es wieder 4 Sitzungen des Forum Selbsthilfe im Krefelder Rathaus.
Dazu treffen sich die psychosozialen Selbsthilfegruppen noch mal separat an mehreren Terminen im Jahr.
Über das Jahr verteilt werden verschiedene Fortbildungsangebote für Selbsthilfegruppen angeboten (zu den Themen „Hilfreiche Rückmeldungen in Gruppen“, „Wie die Gruppe laufen lernt“ und die Seminare der Selbsthilfe-Werkstatt im November 2017)
Am 28. März informiert die Selbsthilfe-Kontaktstelle wieder über Hilfsangebote bei Ängsten und Depressionen (Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Krefeld).



IN PLANUNG: Selbsthilfegruppe Hirnverletzt

Eine Hirnverletzung reißt einem Menschen erstmal den Boden unter den Füßen weg. Nichts ist mehr, wie es war, vielfach müssen Fähigkeiten wieder ganz neu erlernt werden. Es braucht viel Geduld, um im alltäglichen Leben wieder einigermaßen zu recht zu kommen, soziale Kontakte wieder aufzunehmen, ggf. wieder in den Beruf zurückzukehren. Und es bleiben immer mehr oder weniger große Einschränkungen, mit denen man irgendwie klar kommen muss. Ulf Peters aus Krefeld hat eine solche Hirnverletzung mit anschließender monatelanger Reha durchlebt und weiß, wie wertvoll in dieser Situation der Austausch mit anderen Betroffenen ist. Sein Anliegen ist daher, in Krefeld eine Selbsthilfegruppe für Menschen zu gründen, die von einer Hirnverletzung (Schlaganfall, Hirnblutung, Hirntumor, Schädel-Hirn-Trauma) betroffen sind. Die Treffen werden 1 x monatlich an einem Freitagnachmittag stattfinden. An dem ersten Treffen am 13. Januar können auch Angehörige teilnehmen, die nachfolgenden Treffen richten sich dann ausschließlich an Betroffene. Weitere Informationen bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle, Tel.: 961 90 25.
Selbsthilfegruppe: Hirnverletzt
Termin: Freitag, 13. Januar 2017
Zeit: 17 – 19 Uhr
Ort: Begegnungszentrum Wiedenhof



GEMEINSAME GRUPPENGRÜNDUNGSINITIATIVE:
Selbsthilfegruppe für Eltern von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit starken sozialen Ängsten

In einer gemeinsamen Initiative möchten die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Kreis Viersen und die Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld auf wiederholte Anfragen von Eltern zum Thema Soziale Phobie reagieren. Nicht wenige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene leiden an einer Sozialphobie. Diese zählt zu den häufigsten Angsterkrankungen, man geht von 8-10 % der Bevölkerung aus, die an Sozialphobie erkranken. Menschen mit Sozialphobie haben Angst davor, im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, beispielsweise vor anderen zu sprechen oder zu telefonieren. Und gerade Heranwachsende und junge Erwachsene erleben in Schule, Ausbildung und Studium häufig, dass sie im Mittelpunkt stehen, eine Leistung bringen müssen, mit anderen verglichen und bewertet werden. Junge Menschen mit einer Sozialphobie fühlen sich dann minderwertig, sind extrem angespannt und verkrampft. Körperliche Symptome sind u. a. Herzrasen, Schweißausbrüche, Zittern, Erröten und Übelkeit. (mehr)

Interessierte Eltern melden sich bitte bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld
bzw. der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Kreis Viersen

Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld
Tel.: 02151 / 9618925
e-Mail: selbsthilfe-krefeld@paritaet-nrw.org
Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Kreis Viersen / BIS e.V.
Tel.: 02163 / 5622
e-Mail: info@bis-brueggen.de





WORÜBER WIR UNS FREUEN:
Unsere ehrenamtlichen In-Gang-Setzer

Foto vom IGS-Treffen

Schon seit vielen Jahren sind wir von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld im In-Gang-Setzer Projekt engagiert. In-Gang-Setzer sind ehrenamtliche MitarbeiterInnen der Selbsthilfe-Kontaktstelle, haben an einer intensiven Schulung teilgenommen und begleiten dann neue Selbsthilfegruppen in der Anfangsphase bzw. schon längere bestehende Gruppen in Phasen der Veränderung. Zu den bisher schon aktiven In-Gang-Setzern Anja Keller, Elke Neuhaus und Ilona Flottmann sind in diesem Jahr noch weitere hinzugekommen. Angelika Fasbender, Antje Arentz, Dennis Gruhn und Jeanette Merkel bereichern jetzt unser Team und wir sind sehr froh über diese Unterstützung unserer Arbeit. Vielen Dank für Euer Engagement!
In-Gang-Setzer gibt es auch in zahlreichen anderen Städten und Kreisen des Bundesgebiets. Und für ihre Arbeit ist der Erfahrungsaustausch untereinander von großer Bedeutung. Daher finden in Abständen immer wieder überregionale Austauschtreffen der In-Gang-Setzer statt, so wie am 22. Oktober hier in Krefeld.

 

Aktuelle Termine finden Sie hier
Gruppen im Aufbau - Interessierte gesucht
Trennung (mehr) –Chronische Schmerzen (mehr) - Soziale Angst (mehr) –Frauen mit Missbrauchserfahrung (mehr) – Dialyse (mehr)
Aktueller Jahresbericht
Den aktuellen Jahresbericht der Selbsthilfekontaktstelle finden Sie hier
Krankenkassenförderung für Selbsthilfegruppen
Aktuelle Regelungen und Hinweise. Mehr
Selbsthilfe macht stark
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Weitere Informationen unter www.in-gang-setzer.de [Mehr]


 
top