Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Krefeld

Selbsthilfe macht stark

Startseite  · 

Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld

Herzlich willkommen auf den Seiten der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld. Hier finden Sie Aktuelles und Hintergrundinformationen zum Thema Selbsthilfe in Krefeld.

Abbildung Stuhlkreis



SelbsthilfeNews Krefeld ab Mitte April am Start

Im Rahmen eines Projektes der Ersatzkassen in NRW werden wir ab April 2016 die "SelbsthilfeNews" für Krefeld herausbringen. In regelmäßigen Abständen informieren wir auf diesem Weg über Aktuelles und Informatives zum Thema Selbsthilfe in Krefeld. Wenn auch Sie die "SelbsthilfeNews" erhalten möchten, können Sie sich hier anmelden: www.selbsthilfe-news.de

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr Team der
Selbsthilfe-Kontaktstelle



Neue Selbsthilfe-Initiative:
Austausch für Menschen mit COPD / Lungenemphysem / Lungenfibrose / Alpha-1-Antitrypsinmangel / Asthma bron.

Die Luft zum Atmen - Sauerstoff – Grundlage des Lebens. Menschen mit den Erkrankungen chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Lungenemphysem, Lungenfibrose, Alpha-1-Antitrypsinmangel oder Asthma bronchiale leiden darunter, dass ihre Lungen und damit auch die restlichen Organe nicht genügend mit Sauerstoff versorgt werden können. Die Symptome sind u. a. Husten, Kurzatmigkeit, Erschöpfung. Die Folgen reichen vom kleineren Aktionsradius bis hin zur Erwerbsunfähigkeit. Die Erkrankungen sind chronisch, können nicht geheilt werden.
Also gilt es, mit der Erkrankung leben zu lernen. Neben medizinisch-therapeutischen Möglichkeiten wie der Einnahme von Medikamenten oder der Versorgung mit Sauerstoff ist die Teilnahme an einer Lungensportgruppe sowie der Austausch in einer Selbsthilfegruppe sehr hilfreich. Dazu gibt es jetzt wieder Gelegenheit und zwar bei regelmäßigen, monatlichen Treffen im Begegnungszentrum Wiedenhof. Betroffene und ihre Angehörigen sind dazu herzlich eingeladen.

Samstag, den 24. September 2016
15.00 – 17.00 Uhr
Begegnungszentrum Wiedenhof
Mühlenstr. 42, Ecke Dreikönigenstraße



Seelische Gesundheit in Krefeld
Veranstaltungen der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Kooperation mit der VHS

Vortrag: Hilfe bei Depressionen und Ängsten

Welche Hilfe bieten Beratungsstellen? Was kann ein Arzt für mich tun? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es bei diesen psychischen Störungen? Wie finde ich einen Psychotherapeuten? Was ist eine Tagesklinik? Wie sieht der Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik aus? Was mache ich in einer akuten Krise? Welche Unterstützung kann ich in einer Selbsthilfegruppe finden?
Antworten auf diese und weitere Fragen gibt der Vortrag. Angesprochen ist jeder, der sich über die Therapie- und Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Depressionen und Ängsten informieren möchte. Das Angebot ist entgeltfrei.
Leitung: Anne Behnen

Dienstag, 27.09.
18.00 – 19.30 Uhr
Begegnungszentrum Wiedenhof
Mühlenstr. 42 | 47798 Krefeld



Neuer Selbsthilfe-Kennenlernkurs
Angststörung / Depression

Aus dem Haus gehen, mit anderen in Kontakt kommen, vom eigenen Erleben erzählen, anderen zuhören, sich gegenseitig respektieren, auf genügend Leichtigkeit achten, gemeinsam aktiv werden. Selbsthilfegruppen können eine wirksame Unterstützung auf dem Weg zu mehr seelischer Gesundheit sein. In diesem Kurs können Menschen mit diesen Diagnosen das Unterstützungsangebot Selbsthilfegruppe kennenlernen und unter Anleitung ausprobieren.

7 x am Mittwochabend von 19.00 – 20.30 Uhr
(Termine: 26.10., 09.11., 23.11., 07.12., 21.12., 11.01., 25.01.)
Abschlusstreffen am Samstag, 28.01.17


Begegnungszentrum Wiedenhof, Mühlenstr. 42, Ecke Dreikönigenstraße in Krefeld
Leitung: Anne Behnen, Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld
Der Kurs ist entgeltfrei / 5 € für das Abschlusstreffen

Anmeldung bei der VHS erforderlich, Kurs-Nr. O33355 (Vortrag) und O33361 (Kurs)
Info-Telefon VHS: 02151 3660 26 55 / 54

Infos auch bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld, Tel.: 02151 961 90 25,
E-Mail: selbsthilfe-krefeld@paritaet-nrw.org



Neue Selbsthilfegruppe zum Thema Schlaganfall im Aufbau

Ein Schlaganfall verändert das Leben radikal. Von einem Moment auf den anderen ist nichts mehr wie vorher. Häufig sind Teile des Körpers halbseitig gelähmt, das Sehen ist verändert, Sprech- und Gedächtnisprobleme kommen manchmal dazu. Manche Symptome bilden sich wieder zurück, andere bleiben auf Dauer. Aber wie damit leben, mit diesen radikalen Veränderungen? Was ist mit der Familie, der Beziehung, dem Beruf, den Hobbys, dem Autofahren?
In dieser Situation tut es gut, sich mit anderen von einem Schlaganfall betroffenen Menschen und ihren Angehörigen auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen. Eine diesbezügliche Selbsthilfegruppe ist jetzt im Aufbau. Der Termin für das erste Treffen wird in Kürze bekanntgegeben. Interessierte können sich gerne schon mal bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle melden. Tel.: 02151 961 90 25, E-Mail: selbsthilfe-krefeld@paritaet-nrw.org.

 

Aktuelle Termine finden Sie hier
Gruppen im Aufbau - Interessierte gesucht
Trennung (mehr) –Chronische Schmerzen (mehr) - Soziale Angst (mehr) –Frauen mit Missbrauchserfahrung (mehr) – Dialyse (mehr)
Aktueller Jahresbericht
Den aktuellen Jahresbericht der Selbsthilfekontaktstelle finden Sie hier
Krankenkassenförderung für Selbsthilfegruppen
Aktuelle Regelungen und Hinweise. Mehr
Selbsthilfe macht stark
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Weitere Informationen unter www.in-gang-setzer.de [Mehr]


 
top