Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Krefeld

Selbsthilfe macht stark

Startseite  · 

Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld

Herzlich willkommen auf den Seiten der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld. Hier finden Sie Aktuelles und Hintergrundinformationen zum Thema Selbsthilfe in Krefeld.

Aktuelle Informationen

Corona: Regeln für Selbsthilfegruppen-Treffen

Die NRW-Landesregierung hat eine neue Corona-Schutzverordnung beschlossen. Sie ist befristet bis zum 30. April 2022. Die meisten Corona-Regeln sind weggefallen, es bleibt nur noch ein Basisschutz bestehen. Da sowohl die bisherigen 3G- und 2G+-Zugangsbeschränkungen als auch die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen entfallen, können sich Selbsthilfegruppen jetzt wieder unter den „normalen“, vor Corona üblichen, Bedingungen treffen.

Dabei ist jedoch zu beachten: Die Vermieter der Gruppenräume können mit Verweis auf ihr Hausrecht zusätzliche Auflagen machen, zum Beispiel auf das Tragen von Masken bestehen oder die Zahl der Teilnehmenden abhängig von der Raumgröße beschränken.

Da sich in Selbsthilfegruppen häufig Menschen mit Vorerkrankungen treffen, empfehlen wir – wie auch die Corona-Schutzverordnung hervorhebt – allen Selbsthilfegruppen in ihrem eigenen Interesse „die allgemeinen Verhaltensregeln zu Abstand, Hygiene und Masken (…) angemessen eigenverantwortlich und solidarisch“ zu beachten.
(= allgemeine Infos zu den Corona-Regeln für Gruppentreffen, der Seite www.selbsthilfenetz.de entnommen)

Spezielle Regeln für Selbsthilfegruppen, die sich im Begegnungszentrum Wiedenhof treffen
Im Begegnungszentrum Wiedenhof gilt aktuell die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Außerdem ist eine Maske zu tragen, wenn man im Haus unterwegs ist. Sobald man im Gruppenraum am Platz angekommen ist, kann die Maske grundsätzlich abgenommen werden, wenn das für die Gruppe so in Ordnung ist. Darüber hinaus beachten Sie bitte die üblichen Hygieneregeln. Vielen Dank!



20 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld

Ein Jubiläum in besonderen Zeiten

Am 1. Januar 2001 begann die Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld mit ihrer Arbeit. Das ist mittlerweile 20 Jahre her und gerne hätten wir dieses Jubiläum gemeinsam mit den Krefelder Selbsthilfe-Aktiven in größerem Rahmen gefeiert. Aber Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung. Wie gut, dass wir dann aber doch das 20jährige Bestehen der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld mit zwei Veranstaltungen im Forum Selbsthilfe begehen konnten. So sahen wir uns sowohl in Präsenz als auch virtuell und konnten uns an beiden Terminen mit jeweils einem Schwerpunkt befassen. Bei der Veranstaltung am 30. September ging es um die zentralen Aspekte unserer Arbeit: die Beratung und Vermittlung von Interessierten in Selbsthilfegruppen, die Unterstützung der Gruppen in vielerlei Belangen, Öffentlichkeitsarbeit in Sachen Selbsthilfe und die Zusammenarbeit im Team. An dem zweiten Termin, dem 02. Dezember, unternahmen wir dann einen virtuellen Spaziergang durch die Geschichte der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld. Anhand einer Powerpoint-Präsentation mit diversen Fotos wurden so zwei Jahrzehnte der Selbsthilfe-Unterstützung in Krefeld wieder lebendig.

Zwei Jahrzehnte, in denen wir Mitarbeiterinnen der Selbsthilfe-Kontaktstelle unzählige Male über die Angebote der Selbsthilfe informiert, Beratungsgespräche geführt, Infoveranstaltungen und Fortbildungen organisiert sowie Gruppengründungen begleitet haben. Und das immer in der tiefen Überzeugung, dass der Erfahrungsaustausch von Gleichbetroffenen eine höchst hilfreiche, wertvolle und unterstützenswerte Sache ist.

Verlinkung zur Präsentation "20 Jahr Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld":
SHK Krefeld 2001-2006
SHK Krefeld 2007-2011
SHK Krefeld 2012-2016
SHK Krefeld 2017-2021



Das virtuelle Haus der Selbsthilfe

Wir wollen Sie hiermit über das Virtuelle Haus der Selbsthilfe NRW informieren. Es soll Selbsthilfegruppen in NRW ab Dezember 2021 virtuelle Räume bieten, die Sie für Ihre Treffen Ihrer Selbsthilfegruppe(n) nutzen können.
 
Die Vorteile des Virtuellen Haus der Selbsthilfe NRW

Das Virtuelle Haus der Selbsthilfe NRW wurde speziell für die Anforderung von Selbsthilfegruppen entwickelt. Dabei haben wir besonderen Wert auf Datenschutz, praktische Handhabung und übersichtliche Gestaltung gelegt.
 
Datenschutz

  • Das Angebot entspricht der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).
  • Ihre Treffen im Virtuellen Haus der Selbsthilfe NRW laufen über Server mit Standort in NRW.
  • Der Paritätische NRW ist Träger des Projekts. Wir nutzen keine Ihrer Daten zur Weiterverarbeitung für kommerzielle Zwecke.
  • Sie nutzen das - für die Selbsthilfe empfohlene - Videokonferenz-System Jitsi.

Handhabung

  • Das Virtuelle Haus der Selbsthilfe kann über Ihren Browser betreten werden.
  • Es ist keine zusätzliche Installation von Apps notwendig (außer bei Mobilgeräten).
  • Ansprechpartner*innen erhalten auf Anfrage unkompliziert einen Zugang bei uns.
  • Anschließend können Sie Räume für Ihre Treffen leicht und eigenständig über ein übersichtliches Menü reservieren.
  • Eine stabile Verbindung während Ihres Treffens ist durch Nutzung eigenständiger Server gewährleistet.

Unterstützung

  • Bei Fragen steht ein interner Hilfebereich sowie ein FAQ zu verschiedenen Fragen bereit.

Das Angebot ist kostenfrei und kann neben der Treffen Ihrer Selbsthilfegruppe auch für Ihre Gremienarbeit



Ausblick auf das Jahr 2022

Wie jedes Jahr wird es auch im Jahr 2022 wieder vier Gesamttreffen der Krefelder Selbsthilfegruppen im Forum Selbsthilfe geben. Hier sind die Termine:

Donnerstag, 17.02.
Donnerstag, 19.05.
Donnerstag, 25.08.
Donnerstag, 01.12.

jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr


Die Krefelder Selbsthilfegruppen werden zeitnah vor dem jeweiligen Termin darüber informiert, ob die Sitzung in Präsenz oder online stattfindet. Bei dem Termin im Februar wird Frau Brüls von der AOK Rheinland/Hamburg anwesend sein und Fragen zur Selbsthilfeförderung beantworten.

Die aktuellen Antragsformulare für die Selbsthilfeförderung der gesetzlichen Krankenkassen und weiterführende Informationen sind auf der Internetseite www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de zu finden. Die Frist für die Beantragung der Pauschalförderung ist weiterhin der 31. März.

Im Spätsommer 2022 wird es nach einer längeren Pause wieder die Aktionswoche Selbsthilfe des Paritätischen geben. Sie findet vom 03. bis 11. September statt. Unter dem Motto „WIR hilft“ werden wieder bundesweit Selbsthilfegruppen und Selbsthilfe-Kontaktstellen auf die Angebote der Selbsthilfe aufmerksam machen.

Selbsthilfegruppen, die sich mit einer Veranstaltung an der Aktionswoche beteiligen wollen, können hierfür Gelder im Rahmen der Selbsthilfeförderung der gesetzlichen Krankenkassen beantragen.

Wenn Sie sich mit Ihrer Gruppe an der Krefelder Aktionswoche Selbsthilfe beteiligen möchten, nehmen Sie gerne mit uns Mitarbeiterinnen der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kontakt auf. Dann können wir uns diesbezüglich abstimmen und die Veranstaltung in das offizielle Programm aufnehmen.

 

Aktuelle Termine finden Sie hier
Krankenkassenförderung für Selbsthilfegruppen
Aktuelle Regelungen und Hinweise. Mehr
Aktueller Jahresbericht
Der Jahresbericht 2020 der Selbsthilfe-Kontaktstelle Krefeld: 365 Tage, 52 Wochen, 12 Monate auf 4 DIN-A4 Seiten zusammengefasst Mehr
Informationen zum Pflegeselbsthilfebüro
Die Selbsthilfeunterstützung in Krefeld hat neue Verstärkung bekommen. Seit Februar 2021 hat Claudia Spinczyk die Arbeit im Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe übernommen. Ihre Aufgabe ist es, Selbsthilfegruppen von pflegenden Angehörigen in ihren Aktivitäten zu unterstützen und neue Selbsthilfegruppen in diesem Bereich auf den Weg zu bringen.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Selbsthilfe macht stark
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Weitere Informationen unter www.in-gang-setzer.de [Mehr]


 
top